2020

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. gehört 2020 zu den beiden Leipziger Spendenempfängern der von der BMW AG verwalteten Karl-Monz-Stiftung. Die großzügige Spende von 10.000 € wird in die Beratungsarbeit für akut depressionsbetroffene Hilfesuchende und deren Angehörige fließen.

Vorhang auf! Bühne frei! Applaus! – Alles gerade nicht möglich. Also hat der Theaterladen Selbst & Los kurzerhand ein bisschen Theaterluft digitalisiert.Dieser Kurzfilm von Alina Cyranek zeigt das Ergebnis unserer choreografischen Arbeit der vergangenen Monate über die mentale Achterbahnfahrt im Corona-Jahr 2020: Flüchtige Innenansichten aus einer Zeit, in der man nie weiß, was morgen kommt.

Helfen Sie uns dabei eine digitale, interaktive Karte, die zukünftig Betroffenen, Angehörigen und therapeutischen Netzwerkpartnern als Orientierungshilfe und Leitfaden bei der Suche nach Hilfe und passenden Therapiemöglichkeiten dienen, zu erstellen.

www.soscisurvey.de/digikarte/

Die Bundesweite Woche der Seelischen Gesundheit findet jedes Jahr rund um den internationalen Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober in vielen Städten und Regionen in Deutschland statt. Dieses Jahr unter dem Motto "Mit Kraft durch die Krise! Gesund bleiben – auch psychisch“. Auch wir sind dabei und werden mit unserem Informationsstand in der Innenstadt am 10. Oktober über die Erkrankung Depression aufklären. Über interessierte Besucher, die gerne etwas verweilen wollen oder Informationen haben möchten, freuen wir uns sehr.

Wir sind von 11:00 - 17:00 Uhr für alle Interessierten vor Ort und informieren, beraten und halten interessante Flyer und Broschüren zu verschiedenen Themen bereit. Zudem können Sie sich Ihre grüne Schleife bei uns holen und somit Ihre Akzeptanz für Psychische Erkrankungen zeigen.

In Kooperation mit „Restlos – Das kreative Upcyclingprojekt“ des Mütterzentrum Leipzig e.V. startete am Donnerstag den 24. September die Workshopreihe Upcycling „MehrWege aus der Depression“ in der „Restlos“ Halle.

Nach einer kurzen Einleitung wurden die Teilnehmenden aufgefordert sich in der Halle umzusehen und sich Materialien zu suchen, mit denen sie arbeiten wollen. Einige gingen sofort zielstrebig los, andere waren erstmal etwas ratlos, was sie nun tun sollten. In der sehr aufgeräumten und sortierten Restlos-Halle findet man alle Arten von Materialien, die sonst im Müll landen. Von Papier über Korken, alte Dosen, Deckel, Stoffe, Leder, Tetrapacks, Flaschen, Wolle, Eierkartons, … .

Seite 1 von 3

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...