September 2020

In Kooperation mit „Restlos – Das kreative Upcyclingprojekt“ des Mütterzentrum Leipzig e.V. startete am Donnerstag den 24. September die Workshopreihe Upcycling „MehrWege aus der Depression“ in der „Restlos“ Halle.

Nach einer kurzen Einleitung wurden die Teilnehmenden aufgefordert sich in der Halle umzusehen und sich Materialien zu suchen, mit denen sie arbeiten wollen. Einige gingen sofort zielstrebig los, andere waren erstmal etwas ratlos, was sie nun tun sollten. In der sehr aufgeräumten und sortierten Restlos-Halle findet man alle Arten von Materialien, die sonst im Müll landen. Von Papier über Korken, alte Dosen, Deckel, Stoffe, Leder, Tetrapacks, Flaschen, Wolle, Eierkartons, … .

IMAGE - "Sehen und gesehen werden" ist ein Teil unseres 3-jährigen Projektes "Neue Zugangswege in die Selbsthilfe". Wir wollen auf kreativ-künstlerischen Workshops ganz unterschiedlicher Art, Menschen mit Depression, deren Angehörige und Interessierte dazu ermutigen, neue kreative Tätigkeiten auszuprobieren. Unser Initialworkshop Acrylmalerei "Meine Schwere ist meine Stärke" führte am 18. September neun Teilnehmende in die Räume der Neuen Abendakademie in der Südvorstadt. Unter Leitung der Leipziger Malerin Britta Schulze und des Malers Stefan Frank hatten die Teilnehmenden viel Freude bei den aktivierenden Übungen zur Maltechnik, verloren die Scheu vor der leeren Fläche und der Acrylfarbe und kamen nicht zuletzt in Bewegung und ins Gespräch.

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...