Erstellung einer digitalen Karte für Hilfesuchende

Eine digitale, interaktive Karte soll zukünftig Betroffenen, Angehörigen und therapeutischen Netzwerkpartnern als Orientierungshilfe und Leitfaden bei der Suche nach individuellen Hilfsangeboten und passenden Therapiemöglichkeiten dienen. Mit sinnvollen Filtermöglichkeiten und Kategorien sollen Hilfesuchende einfach und intuitiv die für sie passenden regionalen Informationen suchen und finden können.

Ganz wichtig ist uns, spätere Nutzer schon im Konzeptionsprozess einzubinden, indem wir ihre Erfahrungen, Wünsche und Vorschläge erfragen und sammeln. Das haben wir durch zwei Umfragen unter Betroffenen und ihren Angehörigen sowie unter Netzwerkpartnern und Versorgenden erreichen können. Die Umfragen wurden Ende 2020 gestartet und Anfang Februar 2021 geschlossen; sie werden momentan ausgewertet.

Wir sind sehr froh über die hohe quantitative Beteiligung an den Umfragen und die Bereitschaft von fast 100 Teilnehmenden, weiterhin z.B. in der Testphase praktisch und beratend mitzuwirken. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Wie geht es 2021 weiter?

Ab März werden mit Unterstützung einer studentischen Hilfskraft die Daten ausgewertet, vorhandene Kontakte geprüft und weitere Kontaktdaten recherchiert. Anschließend wird das Datenmaterial qualitativ aufbereitet und für die technische Weiterverarbeitung (Programmierung) bereitgestellt.

Im Laufe des Jahres 2021 werden die Anforderungen an die Kartengestaltung qualifiziert und durch eine zu beauftragende Agentur umgesetzt.

Über aktuelle Projektentwicklungen informieren wir hier.


Für weitere Anregungen und Fragen senden Sie uns gern auch eine E-Mail: info@buendnis-depression-leipzig.de

Ihr Projektteam „Digitale Karte“

Beispielabbildung (Skizze)
Beispielabbildung Straßennetz grau mit zwei farbigen Einträgen

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...