Aktuelles

Martin Gey, stv. Vorstandsvorsitzender des Leipziger Bündnisses gegen Depression, begrüßte die Gäste zum MoritzKino Spezial (Foto: Daniela Wiedner).

Nur drei Ziffern, die auf den Buchstaben F folgen. Nur drei Ziffern, die über den Filminhalt Auskunft geben: F32.2. So unscheinbar diese Zahl, so unscheinbar der Filmtitel ist, umso sehr viel wirksamer, empfindsamer und emotionaler sind die Erkenntnisse, wofür diese Zahl steht und womit dieser Dokumentarfilm seine Zuschauer*innen nicht nur in den Bann zieht, sondern sie sprachlos, vielleicht sogar fassungslos, zurücklässt. Doch wovon ist eigentlich die Rede bei dem Kürzel F32.2? Es steht für die Diagnose „schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome“ des Klassifikationssystems für medizinische Diagnosen (ICD-10).

Bei der fünften ordentlichen Mitgliederversammlung am 17.01.2019 wurden Dr. med. H. Daniel Zeidler (Vorstandsvorsitzender) und Dr. med. Sibylle Zeidler-Böhm (Stellvertretende Vorsitzende) zum neuen Vorstand des Leipziger Bündnisses gegen Depression e.V. gewählt und übernehmen nun die Ämter als Nachfolger von Dr. Nicole Koburger und Martin Gey, die den Verein viele Jahre erfolgreich geführt haben.
Stan Pohling wurde wie schon 2018 als Schatzmeister in seinem Amt bestätigt. Ebenso  Isolde Grafe-Köpp, die in Ihrem Amt als Kassenprüferin zum Wiederholten Male gewählt wurde.

Wir freuen uns auf ein neues Vereinsjahr 2019 und sagen "Danke" an alle Mitglieder*innen, Ehrenamtliche und Unterstützer*innen.

Zur Mitgliederversammlung im Januar 2019 werden nach langjähriger ehrenamtlicher Arbeit sowohl unsere Vorstandsvorsitzende Dr. Nicole Koburger als auch Ihr Stellvertreter Martin Gey nicht mehr für den Vorstandsvorsitz zur Verfügung stehen. Deshalb suchen wir engagierte Nachfolger, die sich für die Förderung des gesundheitlichen Wohlbefindens psychisch Erkrankter mit Depressionen engagieren und bereit sind, für ein erfüllendes und sinnstiftendes Ehrenamt, Verantwortung zu übernehmen.

Zahlreiche Besucher*innen nutzten unsere Angebote, bei fabelhaftem Wetter Qi Gong und Achtsamkeitsübungen mit Birgitta Kowsky auszuprobieren, eine Führung durch den Duft- & Tastgarten mit Herr Teschner wahrzunehmen, sich an unserem Infostand über die Erkrankung Depression zu informieren und bei Getränken, Kuchen und später auch Gegrilltem miteinander ins Gespräch zu kommen.

Am 24.09.18 stieg das Theater "Selbst & Los" zu zehnt in den Zug nach Döbeln. Das Selbsthilfenetzwerk seelische Gesundheit Sachsen veranstaltete dort einen interessanten Workshop-Tag im Volkshaus.
Die Theatergruppe durfte den Nachmittag mit der Kurzfassung ihres Stückes aus 2016 "Hier werden sie platziert" eröffnen.

Auch in diesem Jahr führte die MUT-TOUR nach Leipzig um Menschen mit und ohne Depression gemeinsam in Bewegung zu bringen und die Erkrankung ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. An Depression erkrankte Fahrer*innen radeln dazu aller zwei Jahre während der Sommermonate gemeinsam mit Nicht-Betroffenen durch ganz Deutschland.

Gemeinsam mit der Unterstützung der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und des ADFC empfing das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. die MUT-TOUR-Teilnehmer*innen und bot Leipziger Bürger*innen durch einen Infostand in der Innenstadt die Gelegenheit mehr zum Thema Depression zu erfahren.

Seite 5 von 5

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten