Aktiv

Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus

Ort: Neues Rathaus, Untere Wandelhalle, Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
Öffnungszeiten: Mo – Do 8–18 Uhr / Fr 8–15 Uhr

Fotos: Benjamin Traub, 1914–1941, Privatbesitz David Föll, 1858–1940, Landesarchiv Baden-Württemberg Irmgard Heiss, 1897–1944, Familienarchiv Stellbrink

Die Wanderausstellung der DGPPN wurde in Kooperation mit den Stiftungen Denkmal für die ermordeten Juden Europas und Topographie des Terrors erstellt und bereits von mehr als 355.000 Menschen besucht. Nachdem sie 2014 im Deutschen Bundestag unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet wurde, war sie national und international an mehr als 48 Standorten zu sehen.

Kranke und behinderte Menschen gehören zu den Verfolgten des Nationalsozialismus. Sie galten als Belastung für die deutsche »Volksgemeinschaft«. Bis zu 400 000 Menschen wurden ab 1934 gegen ihren Willen sterilisiert, mehr als 200 000 Menschen aus Heil- und Pflegeanstalten ermordet. Dies geschah inmitten der deutschen Gesellschaft, verantwortet von Psychiatern, Neurologen, Kinder- und anderen Fachärzten, von Verwaltungsfachleuten und Pflegekräften.

Die Ausstellung nimmt die Frage nach dem Wert des Lebens als Leitlinie. Sie erzählt die Geschichte von Ausgrenzung, Zwangssterilisationen und Massenmord, beschäftigt sich mit Opfern, Tätern, Tatbeteiligten und Opponenten und fragt schließlich nach der Auseinandersetzung mit dem Geschehen von 1945 bis heute.

Exemplarische Biografien ziehen sich durch die gesamte Ausstellung: In den Akten der Opfer werden die vielen verschiedenen Akteure fassbar, die an den Verbrechen beteiligt waren. Ihren Blicken auf Patienten werden deren eigene Äußerungen gegenübergestellt.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Sonntag, 27. Januar 2019 I 12:30 Uhr
Einführung in die Ausstellung, Universität Leipzig/DGPPN, Prof. Dr. med. Steffi Riedel-Heller, MPH/DGPPN

Sonntag, 27. Januar 2019 I 14:30 – 18:30 Uhr
Symposium Europäische Gedenken und Herausforderungen für die Gegenwart, Ratsplenarsaal

Montag, 28. Januar 2019 I 17 Uhr
Film-Seminar „NS-Propaganda im Film“, „Ich klage an“ (Regie: Wolfgang Liebeneiner, D 1941) mit Einführung und Diskussion (Mit freundlicher Unterstützung der Murnau-Stiftung), Kinobar Prager Frühling, Bernhard-Göring-Straße 152 Haus der Demokratie, 04277 Leipzig

Dienstag, 29. Januar 2019 I 11 Uhr
Führung durch die Ausstellung (Angebot für Schulen), Neues Rathaus, Untere Wandelhalle, Berit Lahm, Thomas Seyde

Dienstag, 29. Januar 2019 I 18 Uhr
Cornelia Lotter „Birkensommer“, Lesung aus dem historischen Roman zum Thema „Euthanasie“, Untere Wandelhalle

Donnerstag, 31. Januar 2019 I 11 Uhr
Führung durch die Ausstellung (Angebot für Schulen), Neues Rathaus, Untere Wandelhalle, Berit Lahm, Thomas Seyde

Donnerstag, 31. Januar 2019 I 18 Uhr
Vortrag „Aufarbeitung, Erinnerung und Gedenken in Leipzig“, Untere Wandelhalle, Thomas Seyde

Neues Rathaus, Martin-Luther-Ring 4, 04109 Leipzig
Ansprechpartner:
Berit Lahm, Tel.: 0341 1234314
Thomas Seyde, Tel.: 0341 1236806

Zurück

+++ Während der Zeit der Kontaktbeschränkungen organisieren wir unsere Laufgruppe um und bieten die Möglichkeit, zu zweit zu laufen! Das Zweierteam ist die neue Laufgruppe 😉 Termine und Treffpunkte bleiben die gleichen! Kommt spontan oder mit Voranmeldung vorbei. Bleibt bitte immer auf mindestens 1,5m Abstand. Es werden Zweierteams gebildet und in diesen eigenverantwortlich erwärmt und gelaufen. Die offiziellen Hygienbestimmungen sind stets einzuhalten. +++  
SPORT TREIBEN und GEMEINSCHAFT erleben sind wirksame Möglichkeiten, um mit Sorgen besser zurechtzukommen.
LAUFEN AKTIVIERT, erfrischt den Körper und wirkt stimmungsaufhellend.
EINGELADEN SIND ALLE, die Spaß am gemeinsamen Laufen und Lust auf Erfahrungsaustasch haben: egal ob Betroffene, Angehörige oder ehrenamtlich/hauptamtlich beruflich Aktive im Bereich mentale Gesundheit.
 
TERMIN: jeden zweiten Donnerstag um 17:30 Uhr in ungeraden Wochen. 
Im Zuge der Testphase kann der Termin auch noch angepasst werden.
 
TREFFPUNKT: vor der Arena Sportsbar QUARTERBACK Immobilien ARENA
Am Sportforum 2, 04105 Leipzig
51°20'31.6"N 12°21'15.5"E
 
GRUPPE: Offene Laufgruppe des Leipziger Bündnis gegen Depression e. V.
STRECKE: Rundkurs von 5–7 km
LEVEL: flexibel, abhängig von den Läufer*innen
 

Folgende Punkte sind für die Teilnahme an der Gruppe zu beachten:

  • Auch wenn Joggen für viele Menschen mit psychischen Problemen unterstützend wirkt, ersetzt es keine Psychotherapie oder Selbsthilfegruppe. Bitte informiere dich über mögliche Beratungsangebote, wenn du glaubst Hilfe zu benötigen!
  • Es sind alle eingeladen, die Spaß am Bewegen haben. Es muss niemand einen bestimmten psychischen Krankheitsgrad haben, um mitlaufen zu dürfen oder diesen in irgendeiner Form angeben. Alle Menschen, die mit dem Thema psychische Probleme in Berührung sind, ob als Betroffene, Angehörige oder beruflich oder ehrenamtlich Aktive, sind herzlich willkommen!
  • Wir laufen entspannt einen Rundkurs von fünf bis sieben Kilometern Länge. Die Geschwindigkeit richtet sich nach den Gruppenteilnehmer*innen. Wer danach noch weiterlaufen möchte kann das tun, ein Leistungsgedanke steht jedoch ausdrücklich nicht im Vordergrund. Es geht um bewegte Zeit, nicht um gelaufene Kilometer.
  • Wir möchten in entspannter und wertschätzender Atmosphäre zusammenkommen. Wir möchten aufeinander achtgeben, so dass sich alle mitgenommen fühlen, egal ob man zum ersten oder zum zehnten Mal dabei ist.
  • Falls wir insbesondere den Einstieg erleichtern können, oder es besondere Wünsche gibt, sind wir jederzeit ansprechbar!

Fragen können an info@buendnis-depression-leipzig.de gesendet werden. Alle spontanen Läufer*innen sind willkommen, eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Gefördert im Rahmen des Projekts „Austausch bewegt“ von der AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen.

Projektbüro des Vereins in der Hinrichsenstr. 35, Leipzig

Einführung und Übungen in Lachyoga mit Leipziger Lachyoga-Trainerin
Wir laden ein zum Ausprobieren in ruhiger Atmosphäre und kleiner Runde. Offen für alle Interessierten, egal ob mit oder ohne Krankheitshintergrund. Anschließend bleibt Zeit für Tee und Austausch.
 
TERMIN
27.10.2020, 15–16:30 Uhr 
TEILNAHME
Anmeldung bitte telefonisch oder per Mail an veranstaltungen@buendnis-depression-leipzig.de
Bei Interesse besteht die Option, das Treffen und die Übungen zu wiederholen (Details bei Anmeldung).
 
KOSTEN
Ein anteiliger Beitrag an den Veranstaltungskosten von 5 EUR ist bitte vor Ort zu zahlen.
 
MEHR ZUM THEMA LACHYOGA finden Sie hier.
 
IMPULSKALENDER – WAS IST DAS EIGENTLICH?
Immer am 27. des Monats veranstaltet das Leipziger Bündnis gegen Depression mit dem Projekt »Impulskalender« eine aktivierende inspirierende Veranstaltung für Menschen mit und ohne Krankheitshintergrund. Diese Impulse aus den Bereichen Kultur, Sport und Kreativität können helfen dem sozialen Rückzug und der Passivität etwas entgegenzusetzen und in einem geschützten Raum etwas Neues auszuprobieren. Man kann auch gern jemanden mitbringen, denn wir stellen nicht die Krankheit in den Mittelpunkt, sondern die Anregung und den Austausch.
 

Apothekergarten des Botanischen Garten Leipzigs, siehe auch auf Internetkarten beim Duft- und Tastgarten, an der Liebigstraße/Ecke Am Hospitaltore gelegen.

 

Geführter Rundgang im Apothekergarten des Botanischen Gartens mit anschließender Möglichkeit des Austauschs (Betroffene und Angehörige sowie alle Interessierte sind herzlich willkommen) oder des gemeinsamen Musikgenusses mit dem Swing-Trio „Just for Swing“
 
Treff: 13:45 Uhr
Rundgang: 14:00 Uhr
Anschließend Konzert ab 15 Uhr
 
Rundgang und Konzert auf Spendenbasis.
 
Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung zum Rundgang, da auf 10 Teilnehmende beschränkt werden muss (Hygienekonzept). Kurze Mail an veranstaltungen@buendnis-depression-leipzig.de oder über Facebook.
 
Ort:
Botanischer Garten Leipzig -> Apothekergarten
Linnéstraße 1
04103 Leipzig
 
Hier findet man Informationen über den Botanischen Garten der Uni Leipzig:
https://www.bota.uni-leipzig.de/start/
 
Hier findet man Informationen zum kostenfreien Konzert:
Swing-Trio „Just for Swing“ (www.jazzfan24.de/JFS/)

 

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...