Ausstellung in der Bibliothek Gohlis „Erich Loest“

Im Februar 2020 startete das multidimensionale Projekt „Neue Zugangswege in die Selbsthilfe“ mit fünf Teilprojekten, die durch ihre unterschiedlichen Ansätze interessante und niederschwellige Einstiegsoptionen zur Selbsthilfe schaffen und die bestehenden Möglichkeiten der Selbsthilfe für an Depression erkrankte Menschen erweitern, vereinfachen und ausbauen möchten.

Im Teilprojekt „IMAGE – sehen und gesehen werden“ fördern kreative Selbsthilfegruppen die psychische Gesundheit Betroffener und beziehen auch Angehörige mit ein.

Flankierende Öffentlichkeitsarbeit wirkt dem Image der Krankheit Depression und der Stigmatisierung Betroffener von außen und durch sich selbst entgegen.

Seit 2020 treffen sich Kunstschaffende jeden Dienstag online und jeden Freitag in der Neuen Abendakademie Leipzig  in unserem Malworkshop „Auf dem Wege“ und erfahren, probieren, lernen unter Anleitung der Leipziger Künstlerin Britta Schulze. Der Workshop ist locker, kommunikativ, fröhlich und es wird sehr offen über die Krankheit Depression gesprochen.

Eine bunte Mischung aus abstrakten und gegenständlichen Bildern laden diesmal zum Betrachten und Verweilen in die Bibliothek Gohlis „Erich Loest“ in der Georg-Schumann-Straße 105, 04155 Leipzig ein. Wir laden alle herzlich zu dieser Ausstellung ein und danken der Bibliothek Gohlis „Erich Loest“ für die Möglichkeit und wünschen den Besuchenden viel Freude und Inspiration!

 

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung

Digitaler Rundgang durch die Ausstellung

Zurück

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...