Spende der BMW-nahen Karl-Monz-Stiftung von 10.000 €

Verein nutzt Spende für Qualifikation von Mitarbeiter*innen in der Beratung akut Depressionsbetroffener

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. darf sich 2020 über eine Spende der BMW-nahen Karl Monz-Stiftung freuen. Die Stiftung fördert jedes Jahr gemeinnützige und soziale Projekte. Je 10.000 € spendet die Stiftung dem Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. und dem Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Leipzig e.V.

„Couragiertes Engagement für die Gesellschaft gewinnt gerade in besonderen Zeiten wie der aktuellen Pandemie an Bedeutung. Wir freuen uns daher, den Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. mit einem Spendenbeitrag der BMW nahen Karl Monz-Stiftung zu unterstützen. Der Verein leistet wichtige Aufklärungs- und Beratungsarbeit im Bereich der psychischen Gesundheit. Als Leipziger Unternehmen ist es für uns von großer Bedeutung soziale Initiativen und Vereine vor Ort, wie den Leipziger Bündnis gegen Depression e.V., zu fördern.“ – sagt der Leiter Personalwesen BMW Group Werk Leipzig Dirk Wottgen.

Gerade im Jahr 2020, das durch eine gesamtgesellschaftliche Ausnahmesituation durch die Corona-Pandemie gekennzeichnet ist, beobachtet der Verein einen steigenden Beratungsbedarf Betroffener durch die psychische Belastung, die durch unsichere Situationen, mangelnde Tagesstruktur und soziale Isolierung hervorgerufen wird.

Oft stehen die Mitarbeiter*innen in Beratungsgesprächen akut kranken, auch suizidgefährdeten Personen und damit emotional und fachlich anspruchsvollen Gesprächssituationen gegenüber. Es ist deshalb sehr wichtig, dass die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in der Beratung gutes „Handwerkszeug“ haben, um Krisenfällen adäquat begegnen zu können.

Wir möchten durch die Spendenmittel der Karl-Monz-Stiftung die Ausbildung als Ersthelfer mit dem neuartigen evidenzbasierten Ausbildungskonzept Mental Health First Aid (MFHA) für unsere Mitarbeiter*innen ermöglichen und damit unser Beratungs- und Schulungsangebot kompetent und zielgerichtet ausbauen.

Das Leipziger Bündnis gegen Depression dankt der Karl-Monz-Stiftung für die großzügige Unterstützung!

Foto von Vorstand Kirk Peiffer und Vereinsmitglied Christine Reuter, die den Spendenscheck über zehntausend Euro lächenlnd in die Höhe halten vor einer Hecke
Unser Vorstand Kirk Peiffer und ehrenamtlich mitarbeitendes Vereinsmitglied Christine Reuter mit dem Spendenscheck

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. dankt ...

...dem Verband der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Ersatzkassen im Freistaat Sachsen, sowie ...